Archiv | November 2010

Ostern in Deutschland – Osternblog

Was es über Ostern zu wissen gibt, und was jeder über Ostern wissen sollte, ist hier ausschnittsweise aus Wikipedia beschrieben:

Ostern (lateinisch pascha, von hebräisch pessach) ist im Christentum die jährliche Gedächtnisfeier der Auferstehung Jesu Christi, der nach dem Neuen Testamentals Sohn Gottes den Tod überwunden hat.

Da die Heilsereignisse nach Auskunft der Bibel in eine Pessachwoche fielen, bestimmt der Termin dieses beweglichen jüdischen Hauptfestes auch das Osterdatum: Ostern fällt immer auf den Sonntag nach dem ersten Frühjahrsvollmond, im Gregorianischen Kalender also frühestens auf den 22. März und spätestens auf den 25. April.

In der Alten Kirche wurde Ostern als Einheit von Leidensgedächtnis und Auferstehungsfeier in der Osternacht begangen („Vollpascha“). Ab dem 4. Jahrhundert wurde das höchste Fest im Kirchenjahr als Drei-Tage-Feier (Triduum paschale) historisierend entfaltet. Die Gottesdienste erstrecken sich seitdem in den meisten Liturgienvon der Feier des Letzten Abendmahls am Gründonnerstagabend – dem Vorabend des Karfreitags – über den Karsamstag, den Tag der Grabesruhe des Herrn, bis zum Anbruch der neuen Woche am Ostersonntag.

Mit diesem beginnt die österliche Freudenzeit („Osterzeit“), die fünfzig Tage bis einschließlich Pfingsten dauert. Im Mittelalter entwickelte sich aus dem ursprünglichen Triduum ein separates Ostertriduum, das die ersten drei Tage der Osteroktav von der restlichen Feierwoche abhob. Später wurde dieser arbeitsfreie Zeitraum verkürzt, bis nur noch der Ostermontag als gesetzlicher Feiertag erhalten blieb.

Der im Deutschen gebräuchliche Name Ostern ist altgermanischen Ursprungs und hängt wohl mit der Himmelsrichtung „Osten“ zusammen: Der Ort der aufgehenden Sonne gilt im Christentum als Symbol des auferstandenen und wiederkehrenden Jesus Christus. Viele Osterbräuche sind außerchristlicher („heidnischer“) Herkunft.

Quelle: Wikipedia

Weitere Informationen über Ostern sind im gleichen Artikel bei Wikipedia zu finden. Zu beachten sind die Urheberrechte für Texte und Bilder (Urheberrechte Dirk Bouts, Meester van de Parel van Brabant).

Datei:Dieric Bouts - Resurrection.jpg

 

Wasserbetten mit Tradition – Schlafvergnügen pur jetzt auch in Wiesbaden – Ostern-Blog

Advertorial: Die Qualität bei Wasserbetten, sowie bei Wasserbetten-Zubehör, spielt bei der Firma Aqua Viscaya Wasserbetten seit Gründung vor über 12 Jahren eine sehr große Rolle. Deutschlandweit werden in den Filialen Standard-Wasserbetten, sowie Designer-Wasserbetten und Luxus-Wasserbetten angeboten. Hierbei ist nicht nur der Preis für die Kunden von Aqua Viscaya Wasserbetten entscheidend, sondern die Verarbeitung und die Ausstattung. Doch was nützen die besten Produkte, wenn der Nutzen und die Vorteile den Kunden nicht näher gebracht werden können. Hier wird die Beratungsqualität vom ausgebildeten Mitarbeiterteam sehr ernst genommen.

Mit Service-Wüsten-Lieferzeiten möchte sich kein Kunde zufrieden geben, insbesondere dann nicht, wenn er sich für das richtige Wasserbett entschieden hat. Aqua Viscaya Wasserbetten schreibt sich in diesem Zusammenhang eine schnelle Lieferung auf die Fahne, um seine Kunden zufrieden zu stellen. Ganz neu in Wiesbaden wurde eine weitere Wasserbetten-Filiale eröffnet. Auch hier, wie in allen anderen Filialen der Firma Aqua-Viscaya Wasserbetten, stehen Qualität, professionelle Beratung, sowie schnelle Lieferzeiten an oberster Stelle.